20.Sprintpokal Leipzig

geschrieben von Claudia Dalichow am 05.12.2019

Teilnahme des Tauchclub Harz am Sprintpokal Leipzig


6 Podestplätze beim 20. Internationalen Sprintpokal im Flossenschwimmen am Sonntag, den 24. November in Leipzig stimmten Trainer Holger Dalichow zufrieden. Die Wernigeröder Sportler vom Tauchclub Harz e.V. reisten zu 13 in die Messestadt und erkämpften insgesamt 3 mal Gold, 2 mal Silber sowie 1 mal Bronze. Zu den Medaillengewinnern gehörten Marnie Weißenborn, Caroline Zahn, Elisabeth Risse, Sophie und Louis von Gynz Rekowski sowie Noah Dalichow, Jan Henrik Hass und Louis Mäter. Bei diesem internationalen Wettkampf wetteiferten über 300 Athleten aus 30 Vereinen über die kurzen Strecken 50 und 100 Meter Flossenschwimmen sowie im Streckentauchen, um die Sprintkönige zu ermitteln. Bei diesem letzten Wettkampf der Jugendlichen gelang es zudem weitere 23 Platzierungen unter den besten 10 in den Harz zu holen. Neue Bestleistungen erzielten vor allem die jüngeren Sportler Nino Omnitz, Jamie Stöpel, Marlene Zündel und Henriette von Zweidorf. Besonders Nino und Henriette haben sich in den letzten Wochen aufgrund der regelmäßigen Teilnahme am Training deutlich gesteigert. Pechvogel des Tages war Fynn Härter, der vorzeitig von einem Virus geplagt den Wettkampf beenden musste. Damit geht für die Sportler ein sehr erfolgreiches Wettkampfjahr 2019 zu Ende. Am 7. Dezember starten dann nur noch einmal die ganz kleinen Harzer Flossis beim Nikolausschwimmen in Plauen
Claudia Dalichow

Sprinterpokal 2019
Marnie Weißenborn Siegerin 50 m FS (Kraul)

Fachbereiche